wir wachen auf

tag und nachtgleiche. auf 60 grad breite fällt die sonne weiss, wie die äste auf der flasche BELVEDERE; hinter dem daumen krümmen sich die brücken und dazwischen: die positionslichter eines tankers, stille bewegung bis eine flache hand das heck ins dunkel streicht

am abend: ein traum der nach flughafen riecht, nach halogen, billigem coffe to go. ich küsse deine lippen und du schmeckst nach nebel und schnee

ich stelle mir vor: jeder absatz ist ein neuer anfang

 

 

59°48’10.4″N 30°16’03.6″E

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s