schnittmengen, wir

die nacht im nacken: ein tintenfleck auf dem plasmaschirm: bogenminuten auf dem handrücken.

bei der landung dann, ziehst du die blende runter (warum, frage ich nicht) auf deinen nägeln noch reste von blau, kobalt…

unter uns: ströme aus flüssigem kupfer, sand welcher das sonnenlicht in einem bestimmten winkel…

nur ein bruchteil dessen…

 

Ein Gedanke zu “schnittmengen, wir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s